Solidarität mit den Genossen in Belarus

16.03.2006: Soliaktion zum Global Village für die Falken in Belarus

Belarus ist die schlimmste Diktatur in Europa. Seit 1996 regiert dort Präsident Lukaschenko. Die politische Opposition wird verfolgt. Regelmäßig verschwinden Journalisten und andere Personen. Nicht systemtreue Organisationen werden willkürlich verboten, ihre Vertreter verfolgt.

Erst Anfang diesen Monats wurde ein Vertreter der Jungen Sozialdemokraten - Maladaya Hramada, Yuri Radivil, verhaftet und mehrere Tage ohne Anklage festgehalten. Ihm wird vorgeworfen, Polizeibeamte bedroht zu haben, ungeachtet dessen, dass viele Zeugen und Fotos das Gegenteil beweisen. Yuri drohen bis zu sechs Jahre Haft. Wir fordern die Freilassung Yuris und bitten alle sozialistischen und sozialdemokratischen Jugendorganisationen und Parteien um Unterstützung! Mehr Informationen dazu findet ihr in den Dokumenten am Ende der Seite.

Unsere Partner in Belarus

Unsere beiden Partnerorganisationen sind die Sozialistische Jugend Belarus - Sokoly (Die Falken) und die Jungen Sozialdemokraten - Maladaya Hramada.

Die Sozialistische Jugend Belarus - Sokoly (Die Falken) ist eine unabhängige Kinder- und Jugendorganisation, die im Juni 2005 gegründet wurde. Hauptziel der belarussischen Falken ist die demokratische Erziehung von Kindern und Jugendlichen ausgehend von sozialistischen Ideen und Werten. Dazu zählen der Kampf für Freiheit, soziale Gerechtigkeit, Gleichheit, Solidarität, Demokratie und Menschenrechte, gegen Faschismus, für eine demokratische Republik Belarus. Der Gründung von Sokoly gingen in den Jahren davor zahlreiche Aktivitäten - lokale und internationale Sommerlager, Treffen mit internationalen Partnern, Seminare (unter anderem im Kurt-Löwenstein-Haus in Werftpfuhl) - voraus. Gegründet wurde die Sozialistische Jugend Belarus von Genossinnen der Maladaya Hramada. Im Moment bauen 75 Gruppenhelferinnen im ganzen Land Falkengruppen auf. Aber auch diese Gruppen können sich nur geheim und unter einem Vorwand treffen.

Maladaya Hramada ist eine sozialdemokratische Jugendorganisation, die 1994 gegründet wurde. Das Verfassungsgericht entschied 2003, Maladaya Hramada zu verbieten, weil sie die "Kriterien" für eine staatlich registrierte Organisation nicht erfüllte. Dennoch - oder gerade deshalb - streiten die Genossinnen und Genossen für Demokratie. Dafür organisieren sie "geheime" Seminare und Zeltlager. Maladaya Hramada organisiert auch verschiedene Kampagnen für soziale Rechte. Obwohl die Organisation verboten ist, sind mehr als 350 Genossinnen aktiv. Sie alle riskieren viel. Sie können als politische Aktivisten von den Universitäten verbannt werden und es drohen ihnen Gefängnisstrafen von bis zu zwei Jahren.

Wir unterstützen die Falken in Belarus

Wir wollen die Falken in Belarus bei ihrer Arbeit für den Aufbau einer pluralistischen selbstbestimmten Kinder- und Jugendkultur unterstützen. Um den Falken aus Belarus die Teilnahme am Global Village zu ermöglichen, hat die Internationale Kommission der SJD - Die Falken eine Soliaktion ins Leben gerufen.

Mit dem Kauf eines T-Shirts für 10,- € spendet Ihr automatisch 6,50 € für unsere Partner in Belarus und gebt gleichzeitig ein wichtiges politisches Statement ab: "Legalize political activities in Belarus!" Das T-Shirt könnt Ihr ab sofort im Bundesbüro bestellen.

Eine e-card mit demselben Motiv zum Verschicken an Eure Freunde und Genossen findet Ihr hier!