Kinder fordern: Unsere Rechte jetzt umsetzen!

03.04.2008: In einem Jahr muss die Bundesregierung den Bericht zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland vorlegen.

Besonderen Nachholbedarf sieht die SJD - Die Falken bei den Mitbestimmungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen. Hier will die SJD - Die Falken als Selbstorganisation von Kindern und Jugendlichen ansetzen.

1.000 Kinder und Jugendliche der SJD - Die Falken treffen sich über Pfingsten im KinderrechteCamp, um den Stand der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention zu überprüfen.
Hier werden Kinder und Jugendliche ihre eigenen Positionen zum Stand der Umsetzung ihrer Rechte entwickeln und mit ihren eigenen Ausdruckformen darüber berichten. Diese werden zum Abschluss an Prof. Dr. Lothar Krappmann (UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes) übergeben.

"Wir tun uns zusammen, sagen laut, was nicht stimmt und wo Kinderrechte verletzt werden und zeigen, was wir anders haben wollen!", freut sich Lennart, 12 Jahre, auf das Camp.

Die Pflicht zum Bericht

Am 04. April 2009 muss die Bundesregierung dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes den 3./4. Bericht zur Umsetzung der Kinderrechtskonvention in Deutschland vorlegen. Mit der Ratifizierung der UN- Kinderrechtskonvention 1992 hat sich Deutschland verpflichtet, "alle geeigneten Maßnahmen zur Verwirklichung der anerkannten Rechte [...] unter Ausschöpfung ihrer verfügbaren Mittel" zu treffen. Doch sowie damals sehen die Regierenden auch heute noch Vorbehalte gegenüber der Konvention und setzen diese nicht im vollen Umfang um.

"Wir sind gespannt, mit welchen Worten die Bundesregierung fehlende Gerechtigkeit für Kinder, die Mängel im Bildungswesen und die wachsende Kinderarmut erklären wird," so Sven Frye, Bundesvorsitzender der SJD - Die Falken.

Zugehörige Dateien:
PM 2/2008 der SJD- Die Falken: Kinder fordern: Unsere Rechte jetzt umsetzen!Download (47 kb)