gemeinsam gegen rechts!

28.02.2003: laut werden! Wehrt euch gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Unsere Gesellschaft ist in Bewegung und sie bewegt sich nach rechts!

Rechte Parteien gewinnen immer mehr Wähler. Rechte Parolen werde gesellschaftsfähig. Parteien, die von sich behaupten, in der Mitte der Gesellschaft zu stehen, versuchen mit rassistischen oder antisemitischen Parolen WählerInnen zu gewinnen. Rechte Gruppierungen terrorisieren Menschen, die fremd aussehen, und marschieren mit Hitlergruß und menschenverachtenden Parolen durch die Dörfer und Städte.

Wir wollen Demokratie statt Befehl und Gehorsam!

Politische Parteien betreiben Ausgrenzung von Menschen mit ausländischen Pässen, vor allem in der Ausländergesetzgebung. Kinder, deren Eltern in Deutschland leben und eine Aufenthaltserlaubnis besitzen, dürfen nicht zu ihren Eltern ziehen, wenn sie älter als 12 Jahre sind. Abgelehnte AsylbewerberInnen können ins Abschiebe-Gefängnis kommen, obwohl sie keine Straftaten begangen haben – es genügt, keinen Pass zu besitzen.

Verfolgte Menschen erhalten kein Asyl. Sie werden sinnlos in Asylverfahren gedrängt, die keine Aussicht auf Erfolg haben. Sie werden ausgegrenzt und dürfen nicht arbeiten.

Aufstehen und sich widersetzen

Wir stellen uns dieser Entwicklung entgegen. Wir halten nicht still, wenn wir sehen, wie Menschen benachteiligt, ausgegrenzt oder gequält werden, nur weil sie nicht den „richtigen“ Pass oder die „richtige“ Hautfarbe haben. Wir wollen eine Welt, in der das Recht auf Nahrung, Wohnung, Bildung, Mitbestimmung und Kultur für alle Menschen Wirklichkeit wird.

Wir fordern, dass die Bundesregierung endlich die UN-Kinderrechtskonvention über das Flüchtlings- und AusländerInnen-recht stellt. Flüchtlingskinder brauchen ein Recht auf Schulbildung und 16-jährige gehören nicht in Abschiebehaft. Antirassismus ist für uns selbstverständlich. Wo wir Rassismus begegnen stehen wir auf und sagen NEIN!

Nicht allein und einsam sondern gemeinsam !!!

Du stehst mit deiner Meinung nicht allein! Es gibt viele, die sich wie du gegen Rassismus zur Wehr setzen und für eine gerechte Welt kämpfen! Komm in die nächste Falkengruppe, bei uns bekommst du Rückhalt! Wir organisieren Gegendemos, Partys und Konzerte gegen Rechts. Wir überlassen den Rechten keinen Raum und erst recht keine Straße! Wir setzen uns zu Wehr, manchmal laut und schrill, manchmal leise und nachdenklich.

In der Gruppe tauscht ihr euch aus, erfahrt Neues, spinnt Ideen und legt los z.B.- mit dem „Reader gegen Rechts“ - die Wertgutscheine, die AsylbewerberInnen anstelle von Geld als Sozialhilfe vom Staat bekommen gegen Euro tauschen, damit die Flüchtlinge wenigstens hin und wieder kaufen können, was und wo sie wollen. - an einem Antirassismustraining teilnehmen. - ein Denkmal für ZwangsarbeiterInnen oder Opfer rassistischer Gewalt bauen und damit ein Kriegerdenkmal verdecken.

laut werden gegen rechts

Flüchten Menschen freiwillig aus ihrer Heimat, nur um sich ein paar Euro zu verdienen? Schüren Menschen jüdischen Glaubens den Hass auf sich selbst? Ginge es uns besser, wenn kein einzigeR MigrantIn in Deutschland leben würde? Ist die Erde eine Scheibe?

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"