Europa hat gewählt - und wie!

26.05.2014: Bei den Europawahlen hat sich ein erschreckender Rechtsruck abgezeichnet.

Quelle: www.aktionsbuendnis-brandenburg.de

Wir beobachten mit großer Sorge den Zulauf von Rechtspopulist*innen, Nationalist*innen und EU-Skeptiker*innen bei den Europawahlen, die nun fast 20% der Sitze im Europaparlament haben. Besonders beängstigend ist, dass in Frankreich der rechtsradikale Front National mit 25% und in Großbritannien die antieuropäische Ukip mit 28% stärkste Kraft geworden sind.

In Deutschland hat es die NPD geschafft, einen Sitz im Europaparlament zu gewinnen. Auch das gute Abschneiden der AfD zeigt, dass anscheinend Stammtischparolen und rechtskonservative Stimmungsmache mehr überzeugen, als die derzeitige Politik der "etablierten" Parteien.

Dieses Ergebnis zeigt, dass die Europäische Politik in eine falsche Richtung läuft. Es ist Ausdruck der gerade durch Deutschland getragenen Krisenpolitik und der zerstörerischen Sparlogik der letzten Jahre. Den "etablierten" Parteien ist es nicht gelungen, dem Bild eines überbürokratischen, unsozialen Europas etwas entgegenzusetzen, für das es sich lohnt, sich einzusetzen und wählen zu gehen.

Unser Europa sieht anders aus! Wir wollen ein Europa der offenen Grenzen, ein Europa der sozialen Gerechtigkeit und der Demokratie! Wir wollen ein Europa des Friedens und ein Europa, in dem sich alle zuhause fühlen können!

Mehr zum Thema Lautwerden gegen Rechts gibts hier.

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"