Ni Oubli! Ni Pardon! - Wir gedenken Clément

12.06.2013: Am 5. Juni 2013 wurde der 18 jährige Antifaschist und Gewerkschaftsanhänger Clément Méric in Paris von Faschist*innen ermordet. Der Mord hat in Frankreich landesweite Proteste ausgelöst. Die Tat wird von vielen Seiten als Resultat eines gesellschaftlichen Rechtsrucks in Frankreich angesehen. So haben sich rechtspopulistische und konservative Parteien mit Neonazis in der Bewegung gegen die gleichgeschlechtliche Ehe zusammengeschlossen.

Rassismus, Homophobie und Hetze gegen Linke finden in den letzten Monaten immer gewalttätigere Ausdrucksformen. Der Mord an Clément ist nur ein Beispiel für die zunehmende Gewalt gegen Menschen, die von der Mehrheitsgesellschaft nicht akzeptiert werden und durch Polizei, Staat und wütende Bürger*innen verfolgt, diskriminiert, angegriffen und umgebracht werden.

Wir wehren uns gegen diese gesellschaftlichen Tendenzen, wir bleiben unbequem und wir werden auch weiterhin alltägliche Diskriminierung und Ausgrenzung aufdecken und bekämpfen. Unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt den Freund*innen und der Familie Cléments. Doch das allein reicht uns nicht, denn getroffen hat es einen, gemeint sind wir alle!

Die SJD - Die Falken ruft alle Antifaschist*innen dazu auf, sich an Solidaritäts-Aktionen zu beteiligen oder eigene zu organisieren. Lasst euch nicht entmutigen! Wir kämpfen gemeinsam für eine Welt, in der jede*r ohne Angst verschieden sein kann!

Kein Vergeben! Kein Vergessen!

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"