Enough is enough!

01.12.2004: Gegen Rechts demonstrieren in Regensburg.

Faschismus ist keine Meinung...

Die Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken im Bezirk Niederbayern/ Oberpfalz ruft für den 18. Dezember zu einer antifaschistischen Demonstration in Regensburg auf.

Wir zitieren aus dem Aufruf:

Organisierte Neofaschisten immer aggressiver

Der gesellschaftliche "Normalzustand" hat Regensburg erreicht: Organisierte Neofaschisten treten vermehrt, immer aggressiver und unverschämter auch in bisher vermeintlich demokratischen Gebieten und Zusammenhängen auf.

Den Blick auf die momentanen Verhältnisse in der BRD gelenkt, mag dies nicht allzu sehr verwundern: Die Landtagswahlen 2004 in Sachsen und Brandenburg zeigten in erschreckender Weise, dass der organisierte Faschismus eben nicht am Rande der Gesellschaft sein Unwesen treibt. Vielmehr findet sich der aggressive Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus als Kraft in den Parlamenten und vor allem auf allen gesellschaftlichen Ebenen, in den Dörfern und Städten, Schulen und anderen Institutionen wieder.

Rechtsextreme Hetze

Die Demagogie der rechtsextremen Organisationen kennt dabei keine Grenzen mehr: Mit hetzerischer sogenannter "Antikriegspropaganda" und dem verlogenen Kampf gegen den "Sozialkahlschlag an deutschen Arbeitern" machen die Nazis Boden gut.

Die Rechten sammeln sich

In offensichtlich strukturierten und gut organisierten Bündniszusammenhängen reorganisieren sich die Regensburger Faschisten wieder. Mit Hilfe, auch in Regensburg anwesender, bekannter Nazikader sammeln sich "Nationalisten" unterschiedlicher Richtungen und Organisationen, um ihre braune Ideologie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Unter dem Deckmantel der Naziorganisation "Demokratie Direkt e.V." (die auf ihrer Internetseite Steckbriefe gegen Antifaschisten veröffentlicht.) treten Freie Kameradschaften, rechtsextreme Burschenschafter, NPD-Mitglieder und sonstige Faschisten gemeinsam auf. Auch Regensburg soll also in Beschlag genommen werden und, zumindest im Moment, werden die braunen Brandstifter auch nicht an ihrem Vorhaben gehindert.

Enough is Enough - Genug ist Genug!

In Regensburg hat die "braune" Offensive eine Intensität erreicht, die uns dazu zwingt Flagge zu zeigen. Abzuwarten bis sich der "Nazispuk" in Luft auflöst, war schon immer die schlechteste aller Lösungen. Eine von vielen Möglichkeiten sich der rechten Gefahr entgegenzustellen, ist die Form der Demonstration. Alle Regensburgerinnen und Regensburger sind aufgefordert, sich an der Demonstration zu beteiligen und zu erklären: Enough is Enough - Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Zugehörige Dateien:
Flugblatt_antifa.pdfDownload (140 kb)

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"