Kein Fussbreit den RassistInnen

14.07.2010: Die SJD - Die Falken unterstützt den Protest am 17. Juli vor dem Rathaus Schöneberg gegen den Parteitag von "pro Deutschland".

Unter dem Deckmantel von Islamkritik, Frauen- und BürgerInnenrechten versucht nun die selbsternannte Bürgerbewegung "pro Deutschland" einen rassistischen Konsens in Berlin gesellschaftsfähig zu machen. "pro Deutschland" - eine Koalition aus "geläuterten Nazis", RassistInnen und SozialdarwinistInnen - will ihren Ableger "Pro Berlin" bei ihrem Bundesparteitag in Berlin am 17. Juli in Startposition für die Abgeordnetenhauswahl 2011 bringen.

Egal unter welchem Dach sich RassistInnen oder Nazis versammeln, ob im Rathaus Schöneberg oder anderswo - wir werden da sein! Wir wollen weder ihre Parteitage noch ihre Anwesenheit in Parlamenten in Berlin!

Deswegen rufen wir Falken dazu auf: Schließt euch dem Protesttag des Bündnisses der VVN-BdA an und geht am Samstag, 17. Juli zum Aktionstag gegen "pro Deutschland" vor dem Rathaus Schöneberg.

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"