Reime gegen Rassismus

10.11.2006: Die Falken in Gelsen- kirchen veranstalteten Samstag zum zweiten Mal nach 2005 ein Hip Hop Festival

Laut werden

Hier ein ARtiikel aus der WAZ, vom 10.11.2006:

HipHop, nicht Kopfrock

Reime gegen Rassismus: Falken veranstalten Samstag zum zweiten Mal nach 2005 ein Festival für junge Menschen. "Dem Ball egal" ist ebenfalls am Start

Ich brauch´ nazibefreite Zonen, Party und geile Show / doch find´ kein Ruh´ vor denen die behaupten, / arisch besteigt den Thron. (aus: "Adriano - letzte Warnung" von BrothersKeepers) HipHop Hooray: Mit Raps gegen Rechts wollen die Gelsenkirchener Falken am Samstag, 11. November, zum zweiten Mal nach 2005 eine jugendgerechte Alternative zu den Kundgebungen zur Reichspogromnacht anbieten. Noch ´ne Nummer größer als bei der Premiere soll´s morgen von 10 Uhr bis 18 Uhr auf dem Neumarkt zugehen.

"Raise ya voice - HipHop Jam against racism" lautet das Motto in der City. Zu "kopfrockermäßig" komme die offizielle Veranstaltung zum 9. November für viele junge Menschen rüber, sagt Kai Mausbach von der Sozialistischen Jugend Deutschlands (man kann auch sagen: Die Falken): "Jugendliche wollen sich auf andere Weise äußern", sagt Kai Mausbach.

Und warum durch Hip-Hop? "Weil das die beliebteste Musikrichtung bei jungen Menschen in dieser Stadt ist." Meint zumindest Mausbach. Am Start sind morgen "BRD" (Bestes Rap-Duo) und "Die Bandbreite". Darüber hinaus hauen weitere Formationen wie "Sound Central", "Stille Wasser" oder "Smokin Aces" Reime gegen Rassismus in die Kolonne. Und: Teilnehmer von zwei Workshops zum Thema in den Falken-Jugendheimen Paul-Loebe-Haus (Buer) und Fritz-Steinhoff-Haus (Bismarck) präsentieren Ergebnisse ihrer ganzwöchigen Arbeit.

Am Start sein wird morgen auf dem Neumarkt auch das Gelsenkirchener Projekt "Dem Ball is egal, wer ihn tritt". Von 10 Uhr bis 14 Uhr baut die Initiative auf dem Neumarkt ihre Streetkick-Anlage auf und präsentiert Infos über ihre antirassistischen Aktivitäten.

In the house ist schließlich auch MC Oh-Bee, sprich: Frank Baranowski. Die Stadtspitze hat ganz unkopfrockermäßig die Schirmherrschaft für "Raise ya voice . . ." übernommen. loc

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"