Israelische Delegation zu Gast in Neukölln

03.11.2009: Begegnung war großer Erfolg - mit einem negativen Erlebnis!

Der Rückbesuch der Delegation der israelischen Partner-Organisation Noar Oved bei den Neuköllner Falken verlief sehr erfolgreich. 10 Tage verbrachten deutsche und israelische Falken gemeinsam in Seminaren, mit Diskussionen und kulturellen Veranstaltungen.

Es wurden Gespräche mit Jugendauszubildenden Vertretungen (JAVen)und Betriebsräten über arbeitsbedingungen und Mitbestimmung in Betrieben für junge Menschen geführt, Highlights waren auch die Besuche in der Gemeinschaftsschule Fritz Karsen zum Thema "Eine Schule für Alle", dort führte die Delegation Gespräche mit dem Direktor sowie Klassensprechern über "Demokratie macht Schule".
Ein Besuch im Bundestag mit einem Abgeordnetengespräch zum Thema " Deutschland-nach der Wahl - wie sieht´s aus mit den Rechten für junge arbeitende Menschen?" machten die Tage spannend, aber auch Kiez-Spaziergänge, Café-Besuche und eine Abschluss-Party waren Teil des umfangreichen Programms.

Die wichtigste Veranstaltung war jedoch für die Teilnehmenden der gemeinsame Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen.

Leider kam es während des Besuchs von Waren (an der Müritz) zu einem rassistischen Übergriff (siehe Pressemitteilung (PDF, 70 kb)). Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, dass die politischen und zivilgesellschaftlichen Anstrengungen gegen den Neonazismus verstärkt werden müssen. Dies sehen wir als Falken als eine unserer wichtigsten Aufgaben an. Wir werden uns nicht einschüchtern lassen und den internationalen Jugendaustausch mit Israel auch im nächsten Jahr fortsetzen.

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"