Ibrahim Demir

19.05.2020: Ibrahim Demir wurde am 16. Mai von einem türkischen Faschisten umgebracht. Wir fordern vollständige Aufklärung der Tat!

Ibrahim Demir

In der Nacht vom 15. auf den 16. Mai 2020 wurde Ibrahim Demir in Dortmund brutal zu Tode getreten. Er hatte seine Mutter besucht und befand sich auf dem Weg nach Hause.

Der Täter soll die Misshandlung von Ibrahim gestanden haben und wurde bereits festgenommen. Nach Aussage von Ibrahims Bruder Serhat, hatte er sein Opfer schon häufiger wegen dessen Kleinwüchsigkeit schikaniert. Trotzdem hat die Staatsanwaltschaft bekundet, ihr lägen bisher keine Hinweise auf ein entsprechendes Tatmotiv vor. Die Tatsache, dass Ibrahim Demir Kurde war und der Täter ein Anhänger der faschistischen Grauen Wölfe sein soll, scheint aus Sicht der Staatsanwalt ebenfalls keinen besonderen Verdacht auf ein rassistisches oder ableistisches Motiv nahezulegen.

Sophie Niehaus, Vorsitzende der SJD - Die Falken UB Dortmund:

"Wir müssen ein ums andere mal mit ansehen, wie Gewalttaten aus dem rechten Spektrum zunächst als unpolitisch verharmlost werden und lediglich durch die engagierte Arbeit antifaschistischer Strukturen aufgeklärt werden können. Wir fordern die vollständige Aufklärung über die Tötung von Ibrahim Demir und entschiedenere Maßnahmen zur Bekämpfung von rechter Gewalt!"

Gerade Menschen mit Behinderung sind besonders gefährdet Opfer von Gewalttaten zu werden, sowohl im privaten Umfeld als auch im öffentlichen Raum. Aus diesem Grund halten wir es für absolut notwendig den vollständigen Tathintergrund aufzuklären und Initiativen gegen ableistische Diskriminierung stärker zu unterstützen.

Wir Falken sind in Gedanken bei den Angehörigen von Ibrahim Demir und wünschen ihnen Kraft und Solidarität in dieser schweren Zeit.


Weitere Bilder

Aktuelle Termine
Galerien

Aktion "Keine Grenzen für Kinder - Refugees Welcome"