100 Jahre - und kein bisschen leiser

23.06.2004: Herner Falken feiern mit Spielefest am 20. Juni 2004 ihren Geburtstag.

Plakat zum Spielefest

Unter dem Motto "100 Jahre und kein bisschen leiser" haben "Die Falken" am gestrigen Sonntag im Revierpark Gysenberg die Gründung ihrer sozialistischen Jugendbewegung im Jahre 1904 gefeiert.

Geschichtliches - z.B. Namensgebung erst im Nachkriegsjahr 1946 - erfuhr die Festgemeinde zwischen Jonglage, Tanz und Schminkaktionen auf Dokumentationswänden eher am Rande. Denn wie die Unterbezirksvorsitzende Nina Hovenga bemerkte, sollte es gestern in erster Linie um Information und Darstellung aktueller Kinder- und Jugendarbeit in Herne gehen.

Medienpädagogik hat großen Stellenwert

Medienpädagogik hat hier einen wichtigen Stellenwert. Kreativer Umgang mit Video, Computer und Radio ermöglicht neue Sichtweisen und lässt die Teilnehmer "machen" statt konsumieren.

Falkenradio im "Bürgerfunk Herne 90,8"

Peter Habermehl, Gitarrenlehrer der Jugendkunstschule und Leiter verschiedener Radioprojekte der Falken, wusste von begeisterten Kindern zu berichten, die ihre selbst erstellten Beiträge im Bürgerfunk auf Herne 90,8 hören und von Verwandten oder Freunden darauf angesprochen werden.

Kinderanwältin Nuray Gökcen-Sülü

Am Sonntag hatte Habermehl zum Ausprobieren ein komplettes, zeltüberdachtes Rundfunkstudio auf die Festwiese gestellt. Schräg gegenüber von ihm hatte die Kinderanwältin "Bibi Buntstrumpf" ihren Stand aufgebaut. Seit mehr als zehn Jahren im Amt und mit bürgerlichem Namen zur Zeit Nuray Gökcen-Sülü, kümmert sie sich nicht nur um Spielplätze, Verkehrserziehung und Freizeitgestaltung, sondern auch um Probleme oder Konflikte in Familie und Schule.

Ein Bild vom Zeltlager machen

Da die Falken ohne ihre jährlichen Zeltlager nicht vorstellbar sind, konnten sich die Festbesucher auch davon ein Bild machen. Ein vollständig eingerichtetes Schlafzelt lud zur Besichtigung ein und ließ schon ein wenig Vorfreude aufkommen. Denn: In diesem Sommer fahren die Falken auf die Nordsee-Insel Föhr. Motto, wie sollte es anders sein: "Seit 100 Jahren in Bewegung".

<i>Quelle: 20.06.2004 Von Norbert Fischer - WAZ vor Ort</i>