Training Space

27.12.2016: So nannten wir die Helfer*innen-Schule im IFM-Camp 2016 für interessierte junge Teilnehmende. In dieser Ausgabe der "24 Stunden sind kein Tag" dokumentieren wir die Arbeit dort, geben praktische Tipps und viele Methoden für Eure Schulungen, gerne nachmachen!

Liebe Genoss*innen, in dieser Ausgabe der "24 Stunden sind kein Tag" blicken wir auf das IFM-Camp, das Camp der internationalen Falkenbewegung (IFM-SEI), im Sommer 2016 zurück. Neben den vielen Angeboten wie den Themenzelten, der Youth Area oder den Stadtcafés gab es einen Ort, der sich speziell an Helfer*innen (und solche, die es werden wollen) richtete - den Training Space. Ihr findet in diesem Heft einen Artikel, in dem wir die Konzeption des Training Space vorstellen und dessen Durchführung auf dem IFM-Camp 2016 auswerten. Dabei geht es uns insbesondere darum, zu untersuchen, welche Aspekte der drei Teile des Training Space -Weiterbildungsworkshops, Junghelfer*innenschule und Podiumsdiskussionen- auch in anderen Zeltlagern angewendet werden können. Damit ihr einen Eindruck davon bekommt, was in den Weiterbildungsworkshops diskutiert wurde, haben wir drei Workshopberichte für euch, die sehr unterschiedliche Themen bearbeitet haben. Im Workshop von Emmanuel Ametepey und Sarah Anderson ging es um die Frage der Visapolitik und den ungerechten Zugang zur Europäischen Union. Im Workshop von Carly Walker-Dawson ging es um das Inklusionsprojekt der IFM-SEI und die Frage, welche Inklusionsstrategien Mitgliedsorganisationen anwenden können. Im Workshop von Tim Scholz ging es um internationale Begegnungen und darum, wie sie die Falkenarbeit bereichern können und wie sie finanziert werden können.

Sehr ausführlich stellen wir das Konzept der Junghelfer*innenschule vor. Die Junghelfer*innenschule basierte in großen Teilen auf den Konzepten der Grubi (Gruppenhelfer* innenausbildung) und der Juleica-Schulung des Salvador-Allende-Hauses, unserer Bundesbildungsstätte in Oer-Erkenschwick. Wir hoffen, dass ihr Teile davon oder sogar das ganze Konzept für eure eigene Arbeit nutzen könnt und vielleicht im nächsten Zeltlager selber ein Schulungsangebot für angehende Helfer*innen schafft. Sie versteht sich nicht als Ersatz einer Juleicaschulung, sondern vielmehr als falkenspezifische Ergänzung dazu. Ihr findet unser ZIMM und eine Auswahl der Methoden, die wir verwendet haben. Abschließend stellen wir euch ein paar Methoden aus dem Vorbereitungsreader zum IFM-Camp 2016 vor, das im Rahmen des Projekts "Group Matters" der Internationalen Falkenbewegung entstanden ist. Diese eignen sich gut, um sich mit euren Gruppen auf das Zeltlager vorzubereiten oder sich in den ersten Tagen des Zeltlagers einzustimmen. Wir verraten euch außerdem, wo ihr weitere Methoden findet. Viel Spaß beim Lesen und beim Nachmachen! Freundschaft! Euer Bundes-F-Ring: Alma, Sascha, Karl und Julia

Gerne könnt ihr die Broschüre zum Preis von 0,50 € zzgl. Portokosten für eure Arbeit bei uns im Bundesbüro bestellen. Online geht es am einfachsten: Bestellt über den FALKENSHOP. Vorherige Ausgaben sind ebenfalls noch auf Lager, schaut einfach mal durch.
Zugehörige Dateien:
24 Stunden sind kein Tag, Nr. 37 Training SpaceDownload (5662 kb)