Antifa-Seminar im Haus Seeblick

08.03.2012: "Laut gegen Rechts!" wird's vom 16.-18. März 2012, wenn sich Falken, auch in Vorbereitung auf eine Antifa-Demo am 31. März 2012, in Lübeck-Brodten treffen.

Dass ein rechtsextremistisches Netzwerk jahrelang nahezu unbehelligt von deutschen Sicherheitsbehörden seine Taten planen und ausführen konnte, zeigt den großen Freiraum, den Neo-Nazis in Deutschland immer noch haben. Wie Nazis die Freiräume in unserer demokratischen Gesellschaft zu deren Unterwanderung nutzen und was man dagegen tun kann, darüber wollen sich Falken an diesem Wochenende intensiv auseinandersetzen. Als Referenten sind unter anderem eingeladen:

  • Andreas Speit, Sozialwissenschaftler, "taz"-Kolumnist und Buchautor zu Themen aus der rechten Szene
  • Johannes Radtke, freier Journalist mit den Themenschwerpunkten Rechtsextremismus und Jugendkultur; Begründer des "ZEIT"-Portals "Netz gegen Nazis"

Als Veranstaltungsort wurde bewusst Lübeck gewählt, das alljährlich zum Schauplatz provokativer Nazi-Aufmärsche wird. Ziel des Seminares ist es auch, über die Möglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen für einen couragierten, gewaltfreien zivilen Protest gegen den Nazi-Aufmarsch am 31.03.2012 in Lübeck zu beraten.

Der Teilnahmebeitrag für das Wochenende beträgt 15,- EUR. Anmeldung unter info@falken-sh.de, per Fax (0451) 20 95 88 84 oder Telefon (0451) 20 95 88 85 im Büro des Landesverbandes Schleswig-Holstein.

Zugehörige Dateien:
Flyer zum Antifa-Seminar, LV SH und HHDownload (1648 kb)