Wahlforderungen

Als sozialistischer Kinder-und Jugendverband sind wir Falken oft nicht einer Meinung mit den Politiker*innen und Entscheider*innen in diesem Land. Außerdem ist für uns klar, dass ein Kreuzchen alle paar Jahre nichts Grundlegendes daran ändern wird. Denn wir halten die bürgerliche Demokratie, in der wir leben, keineswegs für die ideale Form der Mitbestimmung. Unsere sozialistische Vorstellung von Demokratie ist mehr als eine formale Methode für Entscheidungsprozesse. Doch unsere grundsätzliche Kritik am herrschenden System bedeutet nicht, dass wir uns aus dem Kampf um politische Meinungen verabschieden. Im Gegenteil: Wir werden selbst aktiv. Wir bilden uns und mischen uns ein. Eine Gesellschaft, die sich demokratisch nennt, muss sich daran messen lassen, wieviele Menschen sie beteiligt - und welche Gruppen sie benachteiligt oder ausgrenzt. In diesem Land leben über 80 Millionen Menschen, doch nur rund 60 Millionen dürfen tatsächlich mitwählen. Vielen können wir jedoch mit unseren Forderungen eine Stimme geben. Wir setzen uns ein für die Interessen junger Menschen, die sich bei uns selbst organisieren. Wir setzen uns ein für eine demokratische und solidarische Gesellschaft ohne Ausbeutung und Zwang, ohne Rassismus und Sexismus. Wir machen keinen Wahlkampf für Parteien, wir kämpfen für unsere Positionen!

Jahrgang: Neues
2013 2014 2015 2016 2017 Neues Alle
06.09.2017 > Wahlforderungen 2017 - Nach links - immer & überall! Der Bundestagswahlkampf ist in der "heißen" Phase. Wie auch immer die Parteien kämpfen, wir Falken haben klare Forderungen an das, was zur Wahl steht, denn das ist unser Leben! Mit Blick auf das, was nach dieser Entscheidung ansteht, setzten sich die Falken noch mal ganz klar für ihr Positionen ein!
03.12.2013 > Die Welt für die wir kämpfen sieht anders aus! - Insbesondere aus der Perspektive junger Menschen ist der Koalitionsvertrag, der in den letzten Wochen zwischen CDU und SPD ausgehandelt wurde, enttäuschend. Wir sagen dazu: "Das ist nicht unser Politikverständnis! Wir sehen das anders!"
20.09.2013 >
Reiche Eltern für alle - gegen Kinder- und Jugendarmut!
Reiche Eltern für alle - gegen Kinder- und Jugendarmut! - Prekäre Arbeit, Kinderarmut, gleich bleibende Reallöhne - wir fordern ein Sozialsystem, das ein gutes Leben garantiert! Unsere Positionen zu Armut und Prekarisierung - jetzt online!
19.09.2013 >
Mein Raum - Dein Raum - Freiraum!
Mein Raum - Dein Raum - Freiraum! - Wir wollen Wohnraum, der den Bedürfnissen der Menschen dient - und nicht dem Profit.
18.09.2013 >
Kommt nach vorn - gegen Nazis!
Kommt nach vorn - gegen Nazis! - Rechte Schlägertrupps und Einzelpersonen schädigen das Leben Vieler und verüben lebensgefährliche Angriffe auf Menschen, die ihnen nicht passen. Wir fordern das Recht auf Widerstand gegen Nazis!
17.09.2013 >
Für die Gleichheit aller Menschen - unabhängig von Geschlecht!
Für die Gleichheit aller Menschen - unabhängig von Geschlecht! - Für die Gleichheit aller Menschen - unabhängig von Geschlecht! Unsere Wahlforderungen für den Kampf gegen Sexismus.
10.09.2013 >
Ohne Arbeit, ohne Zukunft? - Bessere Ausbildungsplätze für alle!
Ohne Arbeit, ohne Zukunft? - Bessere Ausbildungsplätze für alle! - Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist für Jugendliche nach wie vor problematisch. Unsere Forderungen zum Thema Ausbildung sind jetzt online!
09.09.2013 >
Asylrecht ist Menschenrecht - Mitbestimmen für eine linke Politik!
Asylrecht ist Menschenrecht - Mitbestimmen für eine linke Politik! - Wir machen keinen Wahlkampf für Parteien, wir kämpfen für unsere Positionen: Asylrecht ist Menschenrecht - Refugees welcome, ob Berlin-Hellersdorf oder Duisburg!
04.09.2013 >
Selbstbestimmt statt fremdbestimmt - Mitbestimmen für eine linke Politik!
Selbstbestimmt statt fremdbestimmt - Mitbestimmen für eine linke Politik! - Bildung, Arbeit, Refugees, Krise, Sexismus, Nazis, Wohnraum - all das sind Themen, zu denen wir was zu sagen haben. Unsere Positionen und unsere Forderungen an die Politik gibt es ab jetzt bis zur Bundestagswahl in kurzen Texten zum Nachlesen, Diskutieren und Teilen. Unser Thema: Wie wollen wir lernen? Selbstbestimmt statt fremdbestimmt!