SELBER SINGEN MACHT LAUT!

15.12.2008: Neue "24 Stunden sind kein Tag" zu Liedern und Musik im Zeltlager

SINGEN MACHT SPASS, NA KLAR! Und Singen im Zeltlager der Falken macht noch mehr Spaß: Am Lagerfeuer, beim Morgenkreis, beim Gruppentreffen oder einfach zwischendurch. Seit über 80 Jahren machen wir Zeltlager, auf denen gesungen wird.

Diese Ausgabe der pädagogischen Reihe "24 Stunden sind kein Tag" startet mit Überlegungen dazu, warum Singen ebenso wenig neutral ist wie Erziehung. Singen und Musik sind immer auch eine Stellungnahme und daher politisch.

Weiter geht es mit Gedanken zur Funktion unserer Lieder. Diese Gedanken, wie auch der darauffolgende Überblick über die geschichtlich sich verändernde Bedeutung des ArbeiterInnenjugendliedes, sollen dabei helfen und motivieren, sich näher und intensiver mit unserem Singen und unseren Liedern zu beschäftigen.

Ein weiterer großer Teil dieser Broschüre widmet sich den praktischen Dingen rund ums Singen: angefangen bei der Erstellung von Liedermappen über den bedachten Einsatz von Singen im Zeltlager bis hin zu Ideen für den Instrumentenbau.

zur Bestellung

Die Redaktion wünscht viel Spaß und viele schöne Töne auf der nächsten Freizeit, im nächsten Zeltlager!


Aus dem Inhalt:

  • Warum Singen nicht gleich Singen ist: Zur Bedeutung des Singens
  • Damals und Heute: Zur Bedeutung des ArbeiterInnenjugendliedes
  • Singen und was dazu gehört: Liedermappen auf dem Zeltlager
  • Probleme beim Singen auf dem Zeltlager
  • Wann, wo und wie? Zum Einsatz von Liedern und Musik im Zeltlager
  • Instrumentenbau und ihr Einsatz und vieles mehr...