Falken auf den Spuren von Rosa und Karl. Jugendseminar zum 96. Jahrestag der Ermordung von Luxemburg und Liebknecht

09.01.2015: Vom 09. bis 11. Januar 2015 veranstaltet die Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken schon zum 16. Mal ihr alljährliches "Rosa & Karl"-Seminar in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werftpfuhl bei Berlin.

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Falken, Jana Herrmann, ist überzeugt: "Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sind Persönlichkeiten der Linken Geschichte, die durch ihren Mut zu widersprechen und durch ihr konsequentes Eintreten für radikale Demokratie, Internationalismus und Antimilitarismus auch heute wichtig sind. Sie stehen für den historischen Moment 1918/1919, in dem eine andere Gesellschaftsordnung zum Greifen nah schien."

Im Gedenken an dieses Vermächtnis werden sich die 200 Jugendlichen mit den Personen Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, ihren Ideen und Haltungen sowie der Geschichte der Arbeiter*innenbewegung beschäftigen. Auch aktuelle politische und gesellschaftliche Themen wie antimuslimischer Rassismus oder queere Perspektiven auf (Anti-)Kapitalismus werden in selbstorganisierten Arbeitsgruppen diskutiert. Für den Abend ist ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Lesung, Poetry Slam, Liederabend und Disco geplant.

Den Abschluss des Wochenendes stellt ein Gedenkspaziergang am Sonntag, dem 11. Januar 2015 durch das ehemalige Zeitungsviertel in Berlin dar. Der Gedenkspaziergang wird vom Bündnis Rosa&Karl organisiert und spricht alle an, die undogmatisch und kritisch auf Linke Geschichte und besonders auf Liebknecht und Luxemburg zurückblicken wollen. Die Demonstration startet um 11 Uhr am Halleschen Tor. Hier findet ihr weitere Informationen zur Route des Spaziergangs.