Wir sind im Frauenrat, juchee!

Wir haben eine gute Nachricht:

Seit kurzem ist die Mädchen- und Frauenpolitische Kommission der Falken Mitglied im Deutschen Frauenrat.

Wieso ist das gut? Wir erklären's:

Der Deutsche Frauenrat ist eine Dachorganisation von Verbänden und Gruppen, die sich für frauenpolitische Themen einsetzen. Er hat eine lange Geschichte. Sein Hauptinteresse richtet der Deutsche Frauenrat auf die Bundesregierung und den Bundestag. In Arbeitsgruppen von Ministerien, in Fachausschüssen, durch Stellungnahmen und bei parlamentarischen Anhörungen bringen Vertreterinnen des Deutschen Frauenrates frauen- und gleichstellungspolitische Positionen ein.

Der Frauenrat betrachtet sich selbst als Lobbyorganisation der Frauen in Deutschland. Für viele Menschen mag dieses Wort negativ behaftet sein, weil es beispielsweise mit großen Konzernen in Verbindung gebracht wird, die Einfluss auf Parteien nehmen, um sich dadurch finanzielle Vorteile zu verschaffen. Für frauenpolitische Interessen ist es aber wichtig und sinnvoll, eine starke Lobby in der Politik zu haben, also Menschen, die sich dafür stark machen, dass die Interessen von Frauen im Bundestag vertreten werden.

Vernetzung und Lobbyarbeit von und für Frauen

Jana Herrmann, unsere Bundesvorsitzende, erklärt dazu: "Wir als Falken können dort die speziellen Interessen von Mädchen und jungen Frauen aus Jugendverbandsperspektive vertreten, feministische Themen stark machen und Netzwerke im Bereich Frauen- und Gleichstellungspolitik knüpfen. Unsere Themen sind damit an der richtigen Stelle, wenn es darum geht, Einfluss zu nehmen auf Politik und Intressenvertreter*innen. Wir sind gespannt auf die Zusammenarbeit."

Mehr zum Deutschen Frauenrat findet ihr auf dieser Seite. Dort geht es unter vielem anderen auch um die kommende Wahl, schaut doch mal in den Forderungskatalog.